· 

Die Verkommenheit der Republikanischen Partei

 

Diesen Titel habe ich von einem Kommentator im "Spiegel" übernommen, er trifft den Nagel auf den Kopf. Während sich die Welt hauptsächlich mit der Gesundheitskrise beschäftigt, geschehen rings um uns die merkwürdigsten Dinge. Dazu gehört auch das schon lange Abdriften der US Republikanischen Partei in eine rechtsradikale und rassistische Vereinigung und die in dem sogenannten Leuchtturm der Demokratie. Um es gleich zu sagen, ein Leuchtturm der Demokratie sind die USA schon lange nicht mehr, aber was sich dort abspielt ist an Dramatik nicht zu überbieten. Den legitim gewählten Präsidenten Biden erkennt man nicht an, der vorherige Präsident stößt zur Erstürmung des Kapitol an und die Partei betrachtet dies alles als normal. Dabei sind ihre Volksvertreter noch extremer als die der AfD in Deutschland und das Land ist gespalten bis an die Fundamente seiner Institutionen und wir können nur hoffen dass es in zwei Jahren gelingen wird, den Scherbenhaufen einigermaßen aufzuräumen. Trotzdem stellt man fest, dass sich 70 Millionen amerikanische Wähler nicht zu schade sind für einen solchen Kandidaten und für eine solche Partei zu wählen. Es zeigt die Verkommenheit nicht nur der Republikanischen Partei sondern auch weiter Wählerschichten in den Vereinigten Staaten und da wid uns noch manch böses entgegenkommen.

 

Auch die Verlogenheit der europäischen konservativen Parteien ist bezeichnend. Da erhebt nicht einer die Stimme und distanziert sich von dieser Partei, die wirklich in Ihrer Gesamtheit verlogen und rassistisch auftritt und von demokratischen Tugenden nichts erkennen lässt.  Dabei denke ich nicht an solche Parteien in Europa die ohnehin bereits in die rechtsextreme und autokratische Richtung abgedriftet sind. Auch die CDU schafft es nicht sich von Orban zu distanzieren und schafft es auch nicht sich von den Republikanern zu distanzieren. Wie schon Rezo sagte, die Partei zerstört sich selbst, allerdings ohne dass ich sie mit den Republikanern vergleichen möchte. Aber von Volkes Stimme ist das weit entfernt. 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Die Janssens aus Hauset

Walther und Elka Janssen wohnten mehr als 40 Jahre mit ihren drei Söhnen in dem kleinen Ort Hauset, einem Ortsteil der Gemeinde Raeren in Ostbelgien. Vieles in dem Archiv unserer Webseite dreht sich deshalb um diese 40 Jahre gemeinsamer Erlebnisse, aber auch um die Zeit davor. Elka und Walther wohnen seit 2013 in Schleckheim, einem Stadtteil im Süden von Aachen. Die beiden ältesten Söhne sind mit ihren Familien in Hauset geblieben, der jüngste Sohn wohnt am Firmensitz der Janssen Cosmetics in Oberforstbach (Aachen).  Wir möchten die Privatsphäre schützen, deshalb reagieren wir gerne auf Hinweise. Wenn Ihr also Hinweise,  Fragen, Anregungen und Vorschläge oder Ideen habt, meldet Euch gerne  

dialog@waltherjanssen.eu  


Deine Meinung

Gib hier Deine Meinung zu der Webseite - Please enter here your opinion and comments

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.

Gästebuch

Kommentiere im Gästebuch  - Please comment in our guestbook 

Kommentare: 1
  • #1

    Detlev O. (Freitag, 01 Januar 2021 17:57)

    Lieber Walther, Du hast das Jahr 2020 sehr gut von allen Seiten beleuchtet. Immer ein Blick auch auf die Firma. Bleibt gesund