· 

Die Schande von Moria

Was in dem Lager Moria auf Lesbos geschieht ist eine Schande für Europa. Auch nach dem verheerenden Brand, egal von wem diese Feuer gelegt wurden, ändert sich nichts an der Haltung der europäischen Regierung und der Haltung der Kommission der Europäischen Union. Auch in Deutschland gibt es keine Einigkeit darüber, ob diese Menschen, die schon Jahre auf ein Asylverfahren warten, ohne europäische Lösung aufgenommen werden sollen. Da baut man lieber eine neue Zeltstadt auf. Angeblich sind zehn europäische Länder bereit, Flüchtlinge aufzunehmen, aber es ändert nichts an der miserablen Situation die wir vor Ort vorfinden. 

Ich meine die aus humanitären Gründen sollten die etwa 13.000 Flüchtlinge ohne griechisches Verfahren auf die zehn Länder verteilt werden und dort einem Verfahren zugeführt werden, oder Griechenland soll dafür Sorge tragen, dass die Asylverfahren innerhalb der nächsten drei Monate durchgeführt werden.

Natürlich ist zu erwarten, dass neue Aylsuchende, berechtigterweise oder aus wirtschaftlichen Gründen, sofort wieder nachrücken. Aber wenn Europa oder besser gesagt die EU keine neue Asylpolitik zustande bringt, wird das auch nicht zu vermeiden sein und die Schande von Lesbos kann sich noch manches mal wiederholen. Ein Patentlösung habe auch ich nicht, aber die Asylpolitik ist eine notwendige Entscheidung, die andere ist es, in den Ländern vor Ort die Fluchtursachen zu bekämpfen. Dies liegt in unserem eigenen Interesse. 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Die Janssens aus Hauset

Walther und Elka Janssen wohnten mehr als 40 Jahre mit ihren drei Söhnen in dem kleinen Ort Hauset, einem Ortsteil der Gemeinde Raeren in Ostbelgien. Vieles in dem Archiv unserer Webseite dreht sich deshalb um diese 40 Jahre gemeinsamer Erlebnisse, aber auch um die Zeit davor. Elka und Walther wohnen seit 2013 in Schleckheim, einem Stadtteil im Süden von Aachen. Die beiden ältesten Söhne sind mit ihren Familien in Hauset geblieben, der jüngste Sohn wohnt am Firmensitz der Janssen Cosmetics in Oberforstbach (Aachen).  Wir möchten die Privatsphäre schützen, deshalb reagieren wir gerne auf Hinweise. Wenn Ihr also Hinweise,  Fragen, Anregungen und Vorschläge oder Ideen habt, meldet Euch gerne  

 

dialog@waltherjanssen.eu  


Deine Meinung

Gib hier Deine Meinung zu der Webseite - Please enter here your opinion and comments

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.

Gästebuch

Kommentiere im Gästebuch  - Please comment in our guestbook 

Kommentare: 1
  • #1

    Detlev O. (Freitag, 01 Januar 2021 17:57)

    Lieber Walther, Du hast das Jahr 2020 sehr gut von allen Seiten beleuchtet. Immer ein Blick auch auf die Firma. Bleibt gesund